Interview mit Nils Vossebein

Jul 14, 2020

Es ist immer interessant die Personen kennenzulernen, die hinter einer Idee stehen.
Deshalb möchten wir euch unsere Gründer vorstellen und haben zu diesem Zweck ein kleines Interview mit ihnen geführt, angefangen mit Nils Vossebein:

Wer bist du?
Hi, ich bin Nils

Was ist deine Position bei VIPFY?
Ich bin für Entwicklung und Marketing zuständig und was sonst noch so anfällt.

Warum bist du der Richtige für diese Position?
Ich bin ein halbwegs vernünftiger Programmierer und zudem stresserprobt ;)

Was ist deine Vision für VIPFY?
KMUs fit fürs digitale Zeitalter machen und ihnen helfen besondere Geschichten zu schreiben.

Wie ist es, Gründer zu sein, hat dich etwas überrascht?
Gründer zu sein ist nicht einfach. Es gibt immer viel zu tun in der Verwaltung des Unternehmens. Mitarbeiter wollen angeleitet werden und Aufgaben haben. Oft bin ich mehr mit unseren Mitarbeitern beschäftigt, als mit meiner eigentlichen Aufgaben.

Welches VIPFY Feature gefällt dir am Besten?
Es gibt sehr viele coole Features bei VIPFY, aber der Marktplatz und der Browser, die bald released werden, sind meine Favoriten.

Was sind die nächsten Schritte für VIPFY?
Den Marktplatz zu veröffentlichen, in Marketing zu intensivieren und Kunden zu gewinnen.

Gibt es etwas, was VIPFY noch zum Erfolg fehlt?
Mehr Kunden ;).

Wo siehst du VIPFY in einem Jahr?
Als Herzstück einiger erfolgreicher KMUs.

Was zeichnet ein gutes Team für dich aus?
Eigene Ideen einbringen und sich gegenseitig unterstützen.

Was ist deine Achillesferse?
Sollte man so etwas verraten? :D

Dein eigenartigster Besitz?
Angeblich mein Tesa-Abroller im Otter-Look...

Wärst du ein Comic Held - was wäre deine Superkraft?
Ich wäre vermutlich ein Detektiv und meine Superkraft ein sehr gutes Auge für Details.

Wenn du Morgen in den Urlaub könntest, wohin würde es gehen?
Nach Hawaii.

Early bird oder Nachtigall?
Definitiv Nachtigall - ich bin eben doch Informatiker.

Was bedeutet Erfolg für dich?
Persönlich zufrieden mit dem Erreichten sein.

Was benötigst du unbedingt für produktives Arbeiten?
Gute Musik und wenig Ablenkung.

Dein Motto?
DU musst es mögen, nicht die Welt.